Wilhelm Kress. Hundert Jahre erster Flugversuch am Wienerwaldsee.

 20,00 inkl. MwSt.

Am 3. Oktober 1901 verunglückte der österreichische Flugpionier Wilhelm Kreß bei einer „Wasserfahrt“ mit seinem selbst konstruierten Drachenflieger auf dem Wienerwaldsee. Dieter Halama skizziert erstmals die Umstände über Entstehung und Untergang. Mit Sondermarke und Sonderstempel 2001.

Vorrätig

Beschreibung

Halama, Diether:

Wilhelm Kress. Hundert Jahre erster Flugversuch am Wienerwaldsee.

Mit Sonderstempel auf der österreichischen Freimarke „Etrich-Luftlimousine 1912“ (1968) vom Sonderpostamt 3011 Untertullnerbach vom 29.9. 2001.

Hrsg. Marktgemeinde Tullnerbach.

Tullnerbach, Eigenverlag, 2001.

Format: 21,5 x 14,8 cm

Broschiert- Klammerheft.

20 Seiten, durchgehend illustriert.

Am 3. Oktober 1901 verunglückte der österreichische Flugpionier Wilhelm Kreß bei einer „Wasserfahrt“ mit seinem selbst konstruierten Drachenflieger auf dem Wienerwaldsee. Zwei Jahre bevor den Gebrüdern Wrigth  in den USA der erste bemannte Motorflug gelang, hatte Kress ein Wasserflugzeug gebaut, das mit einem Daimler-Motor angetrieben war. Aufgrund des zu schweren Motors war das Flugzeug jedoch nicht flugfähig. Kress führte am Wienerwaldsee Probefahrten durch. Bei einer scharfen Kurve vor der Staumauer drückte eine Windböe eine der stoffbespannten Tragflächen ins Wasser und das Flugzeug versank. Der Kunst- und Lokalhistoriker Dieter Halama skizzierte in der Festschrift den damaligen Forschungstand zu dem heute nahezu vergessenen österreichischen Flugpionier.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.