Angebot!

Aichelburg, Wladimir: Das Wiener Künstlerhaus 1861-1986. 125 Jahre in Bilddokumenten

 15,00  10,00 inkl. MwSt.

Der umfassende Bild-Textband stellt die Geschichte der Vereinigung und ihrer Mitglieder sowie des Hauses am Karlplatz vor. In dem 1865 am Karlsplatz errichteten Gebäude befindet sich seit 2020 die Albertina Modern.

Vorrätig

Beschreibung

Beim Verlag vergriffen – die letzten Exemplare !

Das Wiener Künstlerhaus 1861-1986. 125 Jahre in Bilddokumenten

Aichelburg, Wladimir:

978-3900178048

Kunstverlag Wolfrum

1986

1. Auflage

Produktsprache

Deutsch

192

29 cm,  x 23 cm

Hardcover mit Schutzumschlag

Zahlreiche Illustrationen

Die „Genossenschaft der bildender Künstler Wiens“ (ab 13. Juli 1940 „Gesellschaft bildender Künstler Wiens, Künstlerhaus“, seit 2. Dezember 1976 „Gesellschaft bildender Künstler Österreichs, Künstlerhaus“) entstand als Standesvertretung aller bildender Künstler Wiens  am 31. Jänner 1861.

Der umfassende Bild-Textband stellt die Geschichte der Vereinigung und ihrer Mitglieder sowie des Hauses am Karlplatz vor.

In dem 1865 am Karlsplatz errichteten Gebäude befindet sich seit 2020 die Albertina Modern.

Dr. Wladimir Aichelburg, Jahrgang 1945, war von 1968 bis 1976 er im Atelier Arnulf Rainer sowie für die Wiener Galerie Ariadne tätig, von 1972 bis 2010 war er zudem Archivar des Wiener Künstlerhauses. Er widmet sich als Historiker vor allem der Geschichte Österreich-Ungarns; zahlreiche Veröffentlichungen. Mitbegründer und langjähriger Leiter des Erzherzog Franz Ferdinand-Museums in Artstetten.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.